Last Minute DIY Geschenk

Du brauchst noch schnell ein selbstgemachtes Geschenk? Dann probiere doch mal Rosenblütenzucker herzustellen. Das Rezept könnte einfacher nicht sein.

Du brauchst:

  • Zucker (weiß, gerne auch etwas gröber)
  • Rosenblütten, z.B. siehe Amazon-Link
  • kleine Gläschen mit Korken oder Bügelverschluss, z.B. siehe Amazon-Link
  • einen Mörser

So geht´s:

  1. Zucker und Rosenblüten zusammen mörsern und anschließend in ein verschließbares Gefäß füllen.
  2. Um den Rosenzucker in ein romantisches Geschenk zu verwandeln, mit einigen der getrockneten Blütenblätter auf der Oberfläche dekorieren.
  3. Am besten noch einige Tage durchziehen lassen, um das Aroma noch zu intensivieren.

Solltest du keinen Mörser haben, kannst du die Rosenblüten auch mit den Fingern zerbröseln. Das Aroma ist dann nur nicht so intensiv, wie bei der Zubereitung mit dem Mörser.

Wozu verwendet man Rosenblütenzucker?

Der Rosenblütenzucker eignet sich sehr gut für Desserts und Süßspeisen. Ich nutze ihn allerdings gerne zum süßen von schwarzem Tee. Auch zu grünem Tee oder Früchtetee passt er sehr gut.

Wenn du den Geschmack von Rosen genauso sehr liebst wie ich, dann sind vielleicht folgende Bücher auch interessant für dich: (Amazon-Affiliate-Links)

Related Posts